Katrin und die Geographie

von der sie keine Ahnung hat.

Das mag daran liegen, dass der prägendste Erdkunde-Lehrer meiner Schullaufbahn ein ausgesprochenes Arschloch war.

Und dann wurde ich vor zwei Wochen mit so einer blöden App angefixt, für die ich hier keine Werbung machen will, weil ich sie für durchaus verbesserungswürdig halte. Nichts desto trotz sitze ich neuerdings rum und tippe lustig auf dem Pad rum um zum Beispiel die Bundesstaaten der USA zu markieren. Hier und jetzt der Live-Test auf wie viele ich ohne nachzusehen komme. Vielleicht sogar mit Hauptstadt:

1) Washington –
2) Oregon – Salem
3) California – Sacramento
4) Arizona – Phoenix
5) Nevada –
6) Wyoming –
7) Idaho – Boise
8) North Dakota – Bismarck
9) South Dakota – Pierre
10) Nebraska – Omaha
11) New Mexico
12) Texas – Austin
13) Oklahoma – Oklahoma City
14) Kansas
15) Missouri
16) Minnesota
17) Wisconsin
18) Michigan
19) Iowa
20) Illinois
21) Indiana – Indianapolis
22) Kentucky – Frankfort
23) Tennessee – Nashville
24) Arkansas – Little Rock
25) Mississippi –
26) Alabama
27) Georgia – Atlanta
28) Florida
29) Alaska
30) Hawaii
31) South Carolina
32) North Carolina – Raleigh
33) Virginia – Richmond
34) West Virginia
35) Colorado – Denver
36) New York
37) Vermont
38) New Hampshire
39) Maine
40) Massachusetts – Boston
41) New Jersey
42) Maryland
43) Rhode Island
44) Ohio – Columbus
45) Delaware
46) Connecticut
47) Louisiana – Baton Rouge

fehlen: Utah – Salt Lake City; Montana – Helena (haha, da weiß ich die Hauptstädte…) und Pennsylvania

Gar nicht sooo schlecht.

Was mir zum Beispiel auch nicht so klar war:

Frankreich ist in 101 Departements aufgeteilt. Die lern ich aber nicht auswendig…

Departements

(Quelle: Wikipedia)

Hurriane Dean, die besseren Editors.

Ja, ätzend diese Bandvergleiche. Aber ehrlich, wer das nicht hört, dem sind auch Mogwai in der ersten Reihe zu leise. Ich sage diesen Jungs Großes vorher. Auf dem ersten Album werden mehr Hits sein, als die Editors in ihrer ganzen Karriere geschrieben haben.
Tut mir nur einen gefallen: macht in 5 Jahren kein Queen Album.

p.s.: Ansagen mit Songs über tote Freunde und Bierzeltklatschen gehen nicht so recht zusammen.
Und überhaupt:

BIERZELT-KLATSCHEN

traut eurem Publikum doch mehr zu und regt sie zu Besserem an.

Hier die Setlist des letzten Hamburg Konzerts am 23.1.2013 im Haus III&70 (ja, da war ich ja mal ganz fix…):

Setlist Hurricane Dean Hamburg

Nicht zu vergessen das hübsche in bed with Video.

Der Yoga-Hund

Ich hätte ja nie gedacht, dass ich noch zur Yoga-Jüngerin werde.

Obwohl ich mir seit Jahren vorgenommen habe das endlich mal auszuprobieren, so für später, wenn ich mal keine Lust mehr auf Hüpfkurse habe.

Eigentlich habe ich auch schon seit Jahren keine Lust mehr auf Hüpfkurse, ausser, wenn ich sie rocke, aber ein bisschen Schwund ist ja immer.

Nach dem ich die ersten Wochen ganz tapfer durchgehalten habe und ich regelmässig zu den zwei Terminen in der Woche, die ich mir einrichten kann, gegangen bin, haben Krankheit und Stress mich die letzte Zeit wieder völlig rausgerissen.

Der innere Yoga-Hund rief: “dein Körper WILL sich nicht auch heute anstrengen.” und “Pause muss auch mal sein.”.

Da half auch kein “hinterher geht’s mir bestimmt besser” oder “ich wollte das doch verdammt noch mal durchziehen”.

Und heute, heute habe ich es endlich wieder geschafft. Und: es geht mir besser.

Ich fasse also hier und jetzt und öffentlich den Vorsatz: den inneren Yoga-Hund wieder öfter überwinden!

shooting flash

Oh je, Sonntag 22.25h und noch kein ordentlicher Beitrag für die Iron Blogger.

Aber wann? Mittwoch in bed with Moddi und fotografiert, Freitag in bed with Ken Stringfellow und fotografiert, Samstag fotografiert.

Und lasst uns nicht über heute reden. Irgendwann muss das ja auch noch hübsch gemacht werden.

Die ersten Ergebnisse sehen so aus <3 Mittwoch: D_IMG_3374web

D_IMG_3627gfadeweb

D_IMG_3649web

D_IMG_3746web

D_IMG_3572mweb

D_IMG_3299web

Freitag:

D_IMG_4609grecsmall

D_IMG_4390fwebq

D_IMG_4478web

Samstag:

D_IMG_4818small

D_IMG_4948fadesmall