Blogparade: 2013 in Serienkrams

Wenn meine Lieblingsbesprecher in Sachen Serien eine Blogparade starten mache ich natürlich mit:

Was war für dich die Serien-Überraschung des Jahres?

Das ist ziemlich einfach, weil ich dieses Jahr auf gar keine der neuen Serien Lust hatte, die Previews haben mich allesamt nicht überzeugt. Nur “The Fosters” fand ich wegen ihrer Grundprämisse – lesbisches Paar mit Adoptivkindern – spannend. Und bin nicht enttäuscht worden.
Weswegen ich mir auch von Caro und Andi gewünscht habe, dass sie The Foster gucken und besprechen. Und tadaaa: einmal im Podcast und einmal als Review. Mein Herz. Jetzt bin ich nur noch gespannt, was Andi sagt, ich gehe von einem Kommentar nach den Feiertagen aus.

Die eigentliche Überraschung war dann “House of Cards“. Meine Fresse.

Welche alte Serie hat dich 2013 besonders überzeugt?

Puh. Keine? Vielleicht sollte ich doch mal “The Good Wife” weiterschauen, wenn Andi und Caro sich da so einig sind. Haven habe ich mit viel Vergnügen nach längerer Pause weitergeschaut und fand den Reset zur aktuellen Staffel sehr spannend. Auch meinen Hänger bei “Person Of Interest” (der ganze Root Nervkram in der ersten Staffel) habe ich überwunden. Vor allem nachdem ich über Caro mitbekommen hatte, dass Sarah Shahi eine Hauptrolle bekommt. Wohooo.

Welche neue oder alte Serie war für dich der Flop des Jahres?

“Dads”. Ich hatte mich so auf eine Serie mit Seth Green gefreut und dann das. Oh und natürlich SMASH. Das hat wirklich weg getan, wie sie diese wunderschöne Serie in der zweiten Staffel so systematisch gegen die Wand gefahren haben.

Worüber hat dein innerer Serienjunkie 2013 richtig laut gelacht?

Ihr stellt Fragen! Ich habe dieses Jahr erst angefangen doch mal “Buffy” zu sehen. Und über wen ich bestimmt nicht gelacht habe ist die furchtbare unsägliche und unerträgliche Sarah Michelle Gellar. Warum zum Teufel Joss Whedon die nicht ganz schnell rausgeschrieben und durch eine der anderen, spannenderen Jägerinnen ersetzt hat ist mir unbegreiflich. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da ein paar mal laut aufgelacht habe. Ebenso wie bei “Misfits“, das ich erst kürzlich in mein Serienmenu aufgenommen habe.

Was hat dich besonders schockiert?

Donald Glover (Troy) steigt aus Community aus. Um seine Musikkarriere zu verfolgen. Say what?!

…und was besonders überrascht?

Dass ich Vampire Diaries gucke. Und immer besser finde.

…und welche Storyline besonders bescheuert?

Graceland, die Backroundstory von Paul Briggs, bzw, welche Handlungen daraus resultieren. Ich dachte, ich als Zuschauerin soll immer noch mit ihm mitfühlen und seine Handlungen in the great scheme verstehen, bzw akzeptieren können, aber das ist den Schreibern auf ihrer Jagt nach mehr Drama, Drama, Drama eindeutig eindeutig aus dem Ruder gelaufen. Deswegen habe ich die Serie vorerst auch abgesetzt. Da muss mich irgendwer jetzt schon sehr überzeugen wieder einzusteigen oder ich gar nichts anderes mehr zum gucken haben.

Welcher Darsteller und welche Darstellerin hat 2013 besonders gerockt?

Darf ich cheesy sein und Hayden Byerly, der in the Fosterst Callie’s kleinen Bruder Jude spielt, sagen? Einfach weil ich so verliebt in seine Rolle bin?

Wer hat 2013 vorherige Rollen vergessen gemacht?

Ich sag jetzt Peter Krause, weil mir nichts besseres einfällt. Ich hab zwar immer noch Six Feet Under im Hinterkopf wenn ich ihn sehe, aber er ist mittlerweile Adam Braverman in “Parenthood“. Dirty Sexy Money habe ich schon völlig verdrängt.

Unwichtigster Charakter einer Serie?

Ich würde ja schon so lange gerne Amy in The Big Bang Theory loswerden. Mit einer der Gründe, warum ich TBBT hoffentlich endlich mal absetze.

Bei welcher Serie sollte man unbedingt genauer auf den Soundtrack achten?

Misfits haut permanent ganz schön rein. Und wer diese Staffel auf einmal richtig losgelegt hat ist “Person Of Interest”. Nicht zu vergessen Elementary, die “Bloodline” von Barbarossa drinnen hatten. Ein wenig verkackt haben sie dann aber musikalisch bei mir, als sie in der ersten Londonszene Oasis statt Blur geneommen haben. Ph!

Welche Serie hat die beste Kamera- und Szenenarbeit?

Elementary.

Welche Serie konntest du auch 2013 nicht absetzen, obwohl sich alle deiner Körperteile gegen sie wehren?

Da werde ich konsequenter. Beziehungsweise schaue ich Sachen einfach nicht weiter und merke irgendwann, dass ich auch überhaupt kein Bedürfnis mehr habe. Aber bei “Hart of Dixie” hat es eindeutig zu lange gedauert. Ich habe es ohnehin nur nur nur wegen Rachel Bilson geschaut, aber auch Rachel Bilson kann so eine schwache Serie nur bedingt lange rechtfertigen. Naja, und wie oben schon erwähnt “The Big Bang Theory”. Oh halt! “New Girl”. Wollte ich von Anfang an nicht sehen, habe mich dann dem allgemeinen Druck gebeugt und weiß noch immer nicht genau warum. Auch Zooey Deschanel rechtfertigt … siehe oben.

Stell dir vor, du bist Showrunner einer aktuell laufenden Serie und bekommst die Order, die Serie in eine völlig andere Richtung weiterzuführen. Welche Serie passt du wie an?

Oaaahhh! Big Bang Theory! Penny wird endlich entdeckt und verdient dicke, fette Kohle und Sheldon wird gefeuert und muss sich mal umsehen was passiert, wenn ihm auf Grund seines Genies nicht alles verziehen wird. Amy verlässt ihn endlich und er findet raus, dass er ohnehin in Lennart verliebt ist. Dafür hören diese so gar nicht mehr lustigen Raj und Howard Andeutungen auf.

Was wünschst du dir vom Serienjahr 2014?

Das “The Fosters” genauso toll weitergeht. Und Hallo, wie jedes Jahr: Firefly!

Ein Gedanke zu “Blogparade: 2013 in Serienkrams

  1. Ha! Firefly! Super! ;) Das sollte auf all unseren Listen stehen… ;)
    Bei Smash kann ich dir zustimmen. Die erste Staffel hatte ich noch gerne geschaut, aber bei der zweiten war irgendwie ziemlich schnell die Lust vergangen.

    Ich habe mir übrigens die Pilotepisode von The Fosters angeschaut. Fand es nicht so gut. Zu überladen, künstlich und RTL2-Nachmittags-Show-ig. Daher auch kein Review von mir ;).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>